Sie haben einen Account?

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten.

Passwort wieder bekannt?

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten.

FAQ − Häufig gestellte Fragen

Im Notfall Ruhe bewahren

Man sollte auf keinen Fall in Panik verfallen. Denn gerade diesen ″Schockzustand″ nutzen Abzocker−Notdienste aus. Wer unüberlegt gleich den erstbesten Notdienst aus dem Telefonbuch wählt, könnte böse überrascht werden. Denn unseriöse Firmen lassen sich besonders gerne im Telefonbuch hervorgehoben und unter ″A″ eintragen.
Also besser einen zweiten Blick riskieren und einen örtlich ansässigen Notdienst auswählen.

Notdienst anfordern über eine Standard Telefonauskunft ?

Wenn Sie der standard Telefonauskunft die Auswahl überlassen und sich direkt verbinden lassen kann es sein, dass Ihnen dabei Mehrkosten entstehen (Telefongebühren, Vermittlungsgebühren, etc.).
Besser eine Auskunft wählen, die bei Ihnen keine Mehrkosten erzeugt und die sich auf Notdienste aller Art spezialisiert hat.

Tips für das Telefonat mit dem Notdienst

Erfragen Sie wer Vertragspartner werden soll und wo das Unternehmen seinen Sitz hat. Nach § 312 BGB ist das Unternehmen dazu verpflichtet Ihnen mitzuteilen wer Vertragspartner werden soll.
Hintergrund ist folgender: Auch wenn Sie eine nahe gelegene Ortsnummer wählen, kann Ihr Anruf automatisch weitergeleitet werden, z. B. an ein weit entlegenes Call−Center.
In dem Telefonat zur Beauftragung sollte auf Folgendes geachtet werden:
• Name des Gesprächpartners und der Firma erfragen.
• Wird ein Subunternehmer eingeschaltet?
• Fallen außer der Öffnungspauschale noch weitere Kosten an?
• Wie hoch ist ein Nacht− oder Feiertagszuschlag?
• Wann trifft der Notdienst ein? Ankündigen, dass man den Auftrag zurückzieht, wenn der Monteur erheblich später kommt.

Wie bekomme ich ein besonders günstiges Angebot: Festpreis und Vergleichsangebote

Vorab sollte man sich in jedem Fall über die Kosten informieren. Erfragen Sie den Endpreis inklusive Mehrwertsteuer und Nebenkosten einschließlich Anfahrt für die voraussichtlich anfallende Arbeit und vereinbaren Sie wenn möglich einen Festpreis, und − wenn noch genug Zeit bleibt − mehrere Vergleichsangebote einholen.
Unser Tipp: Wählen Sie wenn möglich, einen örtlich ansässigen Notdienst, dass reduziert die Kosten für die Anfahrt.

Worauf sollten Sie achten, wenn der Notdienst bei Ihnen vor Ort ist ?

Ist der Monteur da, noch mal Firmenname, Anschrift und Name des Monteurs bestätigen lassen und ausdrücklich klären, welche Arbeiten erledigt werden müssen. Auch einen überhöhten im Voraus vereinbarten Festpreis müssen Sie nicht akzeptieren.
Berechnet eine Rohrreinigungsfirma z.B. Geräte, die sie gar nicht eingesetzt hat, oder wurde die Störung nicht behoben, können Sie die Rechnung entsprechend kürzen.
Der Nachtzuschlag darf prozentual nur von Lohn und lohnabhängigen Kosten (Stundenverrechnungssatz und Wegekosten) berechnet werden. Bei der Rohrreinigung nach laufenden Metern und gleichzeitig geleistete Arbeit abzurechnen ist nicht korrekt.
Wichtig: Lassen Sie sich eine Rechnung getrennt nach Dienstleistung und Materialkosten ausstellen, damit sie diese bspw. als ″haushaltsnahe Dienstleistung″ von der Steuer absetzen können.

Sind doppelte Berechnungen zulässig ?

Bei unseriösen Vertretern ist die doppelte Abrechnung derselben Leistung besonders beliebt. Da weist beispielsweise ein Schlüsseldienst sowohl eine Öffnungspauschale in der Rechnung aus und stellt zusätzlich noch die Arbeitszeit in Rechnung oder eine Rohrreinigungsfirma berechnet für die Beseitigung einer Verstopfung neben Arbeitslohn und Arbeitsgeräten zusätzlich noch eine Schmutzzulage.
Solche Doppelberechnungen derselben Leistung sind unzulässig. Kommt Spezialwerkzeug zum Einsatz, darf keine Pauschale berechnet werden. Das Oberlandesgericht Stuttgart hat in diesem Zusammenhang entschieden, dass eine Rohrreinigungsfirma den Einsatz eines Gerätewagens nur berechnen darf, wenn das Spezialgerät auch tatsächlich zum Einsatz gekommen ist (Az.: 2 U 157/87).

Was machen bei Ärger bei mit Reparatur

Nicht jeder Noteinsatz ist auch erforderlich. Ein weiterer Trick der Abzocker−Dienste basiert auf unnötigen oder übermäßigen Reparaturen. So kann ein Schlüsseldienst in den allermeisten Fällen problemlos eine Nottüröffnung durchführen, ohne dass das Schloss beschädigt wird. Zusätzliche Arbeiten dürfen nur mit vorheriger Zustimmung des Kunden gemacht werden. Handelt der Handwerker eigenmächtig und bohrt etwa ohne Zustimmung des Kunden den Zylinder auf, muss gar nichts bezahlt werden. Denn dann hat der Handwerker seinen Auftrag (d.h. die Türöffnung ohne Beschädigung des Schlosses) nicht erfüllt und es besteht kein Zahlungsanspruch.
Bricht der Handwerker die Reparatur vorzeitig ab, darf er dem Kunden nichts für seine bis dahin erbrachten Arbeiten berechnen. Dies gilt nach einem Urteil des Landgerichts München auch, wenn die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) einen Passus mit der Formulierung enthalten ″Bei Abbruch der Arbeit berechnen wir den bis dahin entstandenen Aufwand gemäß Preisliste″. Eine solche Klausel ist rechtswidrig und nichtig. Denn bei einem solchen Werkvertrag schuldet der Notdienst dem Kunden den Erfolg, also die Behebung des Problems. Nur wenn der Fehler tatsächlich behoben wurde, darf Bezahlung verlangt werden (Az.: 7 O 13463/89).

Wann besteht Schadensersatzanspruch ?

Wenn der Notdienst Schäden verursacht, muss er für diese auch aufkommen. Ist er mit seiner Arbeit fertig, sollte man jedenfalls ganz genau hinschauen, ob Schäden entstanden sind oder ob fehlerhaft gearbeitet wurde. Eine Reklamation muss unbedingt bei der Abnahme erfolgen. Achtung: Die Unterschrift unter das Abnahmeprotokoll sollte man also erst leisten, wenn man das ″Werk″ inspiziert hat. Wer die Arbeit so akzeptiert, muss diese auch bezahlen. Beschädigungen oder Mängel der Arbeit sollte man schriftlich auf dem Protokoll vermerken und sich die Geltendmachung von Ersatzansprüchen vorbehalten. Es genügt der handschriftliche Hinweis. Den Rechnungsbetrag sollte man zunächst bis zur Klärung der Ersatzansprüche nicht begleichen und dann gegebenenfalls gegeneinander aufrechnen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn sofortige Barzahlung verlangt wird. Dies deutet auf einen unseriösen Anbieter hin, der den Kunden so unter Druck setzen und überrumpeln will, dass dieser keine Gelegenheit hat, sich die berechneten Kosten genauer anzusehen. Nur wenn dies ausdrücklich vereinbart ist, kann für die Reparatur Barzahlung verlangt werden.

Verteuert sich ein etwaiger Auftrag durch unsere Dienstleistung ?

Nein, denn der Monatsbeitrag für die hier registrierten Unternehmen ist so gering, dass sich dies nicht auf die Auftragskosten auswirken kann.

Werden Provisionen für Aufträge an uns ausgezahlt ?

Nein, wir finanzieren uns allein aus den Beiträgen der registrierten Unternehmen.

Wenn Sie eine Angebotsanfrage stellen, was passiert dann ?

Sie suchen sich selbst die Unternehmen in Ihrer Nähe (über die Postleitzahlensuche) und treten direkt mit den in Frage kommenden sachkundigen Unternehmen in Kontakt. Von diesen Unternehmen erhalten Sie dann direkt ein Angebot.

Wie gehen wir mit Ihren persönlichen Daten um ?

Einfache Antwort: SERIÖS ! Wir verwenden Ihre Daten nur dann, wenn Sie uns dazu auffordern und wenn Sie uns diese überlassen bzw. übergeben haben. Eine weitere Verwendung der Daten findet nicht statt, wir betreiben insbesondere nicht die Vermarktung Ihrer persönlichen Adressen.

Wird zwischen Ihnen und uns ein Vertrag geschlossen ?

Nein, denn wir erbringen eine Dienstleistung für die registrierten sachkundigen Unternehmen.

Welche Unternehmen können sich registrieren lassen ?

Alle Unternehmen, die die Befähigung bzw. die Sachkunde haben, die Leistung durchzuführen.

Wie aktuell sind die Informationen auf der Webseite ?

Immer auf dem aktuellsten Stand, denn wir stehen im persönlichen Kontakt mit allen registrierten Unternehmen. Wir verwenden keine Suchroboter. Bei uns wird alles nach Rücksprache mit den registrierten Firmen in den Unternehmsdaten hinterlegt und nochmals geprüft und durch die jeweiligen Betriebe frei gegeben.